Reisemedizin

Montezumas Rache – keine gute Sache


Für chronisch Kranke, ältere Menschen, Kinder und Schwangere können Reisen in fremde Länder erhebliche gesundheitliche Risiken bedeuten. Ungewohnte Speisen, fremde Getränke, unbeschwerter Genuss von exotischem Eis, Zeitumstellung, veränderte klimatische Bedingungen wie auch eine abweichende Hygieneperspektive tragen dazu bei! Besonders Tropenreisende (gut 5 Millionen Deutsche/Jahr) setzen sich bei zu sorgloser Reisevorbereitung einer stark erhöhten körperlichen Gefährdung aus. Rund einem Drittel davon – so schätzt man – hat sich zumindest der Begriff "Montezumas Rache" bereits schmerzhaft eingeprägt.


Die Beratung von Reisenden ist eine anspruchsvolle fachliche Leistung. So sehr uns die Ausbildung auch auf die Anforderungen des Alltags vorbereitet haben mag, so wenig kommen doch oft die gesundheitlichen Verhältnisse in anderen Ländern zur Sprache. So meinen wir manchmal doch nur die Industriestaaten und ihre Gesundheitsprobleme, wenn wir von "der Welt" sprechen. Wer sich – präventiv wie kurativ - um Reisende kümmert, wird diese Perspektive aufgeben müssen: Das Krankheitsspektrum und die Versorgungsbedingungen werden wichtig, übrigens nicht nur für Reisende von uns in andere, oft ärmere und nicht-industriell geprägte Länder, sondern auch dann, wenn wir von dort stammenden Personen hier gerecht werden wollen.


Doch die Fülle der Angaben und Daten zu zahlreichen Ländern, die sich dann auch noch im Zeitverlauf ändernden Verbreitungsgebiete und Empfehlungen lassen viele vor der Reisemedizin zurückschrecken.


Trotz der allgemein üblichen Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Poliomyelitis sind oft weitere Vorsichtsmaß-nahmen (Impfungen) ratsam und ggf. erforderlich wie gegen:

  • Hepatitis A
  • Hepatitis B
  • Typhus
  • Cholera
  • Malariaprophylaxe
  • Reisedurchfall
  • Gelbfieber


Wir informieren Sie auch über:

  • Schutz vor starker Hitzeeinwirkung und Sonneneinstrahlung
  • Einzuschätzende "medizinische Lage" im Reiseland
  • Mögliches Unfallpotential
  • Sinnvolle Bestandteile Ihrer Reiseapotheke
  • Andere wichtige Themen vor, während und nach Ihrem Urlaub


Reise in individuell abgestimmter Weise!


Hinweis: Die gesetzlichen Krankenkassen zählen eine reisemedizinische Beratung nicht zu ihren Leistungen. Das betrifft auch bestimmte Impfungen.


Wir sind Gelbfieber-Impfstelle der WHO.

Die Praxis Dr. med. Pruy in Vohenstrauß nahe Weiden (Oberpfalz) bietet verschiedene Impfungen an damit Sie Ihren Urlaub genießen können
Die Praxis Dr. med. Pruy in Vohenstrauß nahe Weiden (Oberpfalz) informiert Sie über alle wichtigen Bestandteile Ihrer Reiseapotheke